Gustav Eichendorff  Gustav Eichendorff

Gustav Eichendorff ist ein Kaufmann mit  Leib  und  Seele, der  das  mäßig  erfolgreiche Handelsgeschäft  seines  Vaters  über  die  Jahre  zu  einem  Imperium  ausgebaut  hat.

Obwohl seinen Namen kein "von" und "zu" ziert und er in seinem Leben nichts  geschenkt bekommen  hat,  hat  es  Eichendorff  zu  beträchtlichem   Ruhm  
gebracht.   Regelmäßig errichtet  er  neue  Handelsposten  in  der  Neuen  Welt  und  kauft  zu   diesem   Zweck Werkzeug  auf  Vorrat  ein.

Von der Königin als Lieferant feinster Waren hoch geschätzt, bringt er ihr ebenso größten Respekt entgegen.

Eichendorff ist fairen Geschäften selten abgeneigt. Selbst schwächeren  Handelspartnern bietet er faire Preise und guten Rat. Schließlich weiß er zu  gut,  dass  die  Kleinen  von heute die Großen von morgen sein können. In  Zeiten  der  Not  ist  er  ein  verlässlicher Verbündeter.

Diebe, Träumer und neureiches Gesindel verachtet Gustav jedoch und auch  Gewalt  ist in  seinen  Augen  eine  Geißel  der  Menschheit.

Der stoische Eichendorff bleibt aber auch in Extremsituationen gefasst und  reagiert  stets nüchtern und sachlich.  Es g ibt  eben  Situationen,  in  denen  man  kühlen  Kopfes  auch unbequeme  Entscheidungen  treffen  muss...



Übersicht
Home Top